Klasse 4: Tagesausflug zur Wartburg

von Herrn Pöschel

Der 4.Juni war für die vierte Klasse ein ereignisreicher Tag. Auf dem Plan stand eine Fahrt nach Eisenach zur Wartburg, in das Bachhaus und zum Lutherhaus. Nach einer zweistündigen Busfahrt, die wegen des Hochwassers etwas länger als geplant dauerte, kamen wir an der Wartburg an. Nach einem kurzen Frühstück am Burgtor begann unsere Führung. Wir lernten viel über die Geschichte der Burg. Höhepunkte waren der riesige Festsaal und das Zimmer, in dem Martin Luther die Bibel übersetzte. Nach der Führung ging es direkt wieder zum Bus, der uns zum Bachhaus brachte. Auch hier nahmen wir an einer Führung teil. Zuerst wurden uns einige Instrumente vorgespielt und erklärt. Danach durften wir das Arbeits- und Schlafzimmer des berühmten Komponisten Johann Sebastian Bach besichtigen. Anschließend haben wir in der Sonne Mittagspause gemacht. Es war sogar noch Zeit für ein Eis. Unsere letzte Station war das Lutherhaus, in dem wir an einer Lateinstunde teilnahmen. Der Unterricht war allerdings ganz anders, als wir es heutzutage kennen. Zum Beispiel musste jeder Schüler zum Reden aufstehen und für falsche Antworten oder Stören des Unterrichts wurde man mit der Rute bestraft. Am Ende der Stunde konnten wir „Hänschen klein“ in der lateinischen Sprache singen. Wir haben an diesem langen Tag viel gelernt und erlebt. Nach einer fröhlichen Busfahrt kamen wir abends wieder an der Schule an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.